Karten:

Mittwoch, Donnerstag und Freitag von 09:00 - 12:00 Uhr im Linzer Kellertheater, Hauptplatz 21.

Tonbanddienst rund um die Uhr: 0732/784120

E-Mail: office@linzer-kellertheater.at

Linzer Kellertheater

Komödien-Geschichte am Hauptplatz.

Was 1954 unter Helmut Ortner als Zimmertheater begann, ist aus der Theaterszene der Landeshauptstadt nicht mehr wegzudenken.

Der Hauptlatz 21 ist eine Adresse, wo Komödie groß geschrieben wird.

Wolfgang Ortner spielte zudem 20 Jahre in der jährlich inszenierten Märchenproduktion des Linzer Kellertheaters. Er verkörperte vom Schneider im „Tapferen Schneiderlein“ – nach Gebrüdern Grimm – bis hin zum Max in „Max und Moritz“ – von Wilhelm Busch –sämtliche berühmte Charaktere des Märchen-Genres.
Seit 1979 seht er in zahlreichen Boulevard-Produktionen – meist als Hauptdarsteller – auf der Bühne. Seine größten Erfolge feierte er – bereits in jungen Jahren – im Stück „Die Gartenlaube“ von Hermann Ungar (Regie: Brigitte Schwaiger – Autorin des Bestsellers „Wie kommt das Salz ins Meer“) und später in der Produktion „Der Mustergatte“ von Avery Hopwood (Regie: Daniel Pascal). Mit der Hauptrolle in „Reset – Alles auf Anfang“ von Roman Frankl und Michael Niavarani sichert er sich ein großes Lob des Autors. Niavarani überzeugte sich als Gast im Linzer Kellertheater vom Erfolg seines Stückes.

Der bislang emotionalste Höhepunkt war unumstritten der gemeinsame Auftritt im Dezember 2008 mit seinem älteren Sohn Maximilian in der Märchen-Produktion „Rumpelstilzchen“. Wolfgang Ortner spielte die Rolle des Königs, sein Sohn verkörperte seinen Diener Heinrich. Inszeniert wurde das Stück von seinem Vater Prof. Helmut Ortner.

Zitat des stolzen Vaters: „Ein schönes Gefühl, drei Generationen in einer Produktion so erfolgreich vereint zu sehen!“
Unsere Zukunft als Linzer Kellertheater ist gesichert – mittlerweile zeigen beide Söhne – jeder in seinem Fachgebiet – Interesse am Verbleib des Theaters in Familienhänden.

Den Wunsch für die Zukunft des Linzer Kellertheaters zitiert Wolfgang Ortner wie folgt:
„Nach wie vor ist es mein oberstes Ziel, unserem Publikum Unterhaltung auf höchstem Niveau zu bieten.
Für einen Schauspieler gibt es nichts Schöneres, als sein Publikum so zu unterhalten, dass es – zumindest für eine kurze Zeit – herzlich lachen kann.“

Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer verleiht Wolfgang Ortner – anlässlich der Feierlichkeiten „60 Jahre Linzer Kellertheater“ – das silberne Ehrenzeichen des Landes Oberösterreich.

BürgermeisterKlaus Luger überreicht Wolfgang Ortner das „Große Ehrenzeichen der Stadt Linz für Verdienste um die Kultur“ (stadt linz-dworschak).

.